1. An der Basis mit einem scharfen Messer das Blatt abtrennen. Eine gelbe Flüssigkeit, Aloin genannt, fließt heraus. Abtropfen lassen. (Es ist bitter und könnte laxativ sein)
2. Die Zacken rundherum abschneiden. Das Blatt leicht mit der Hand auf ein Brett drücken und mit dem scharfen Messer die obere Hautschicht der Länge nach abnehmen. Das Gel kommt zum Vorschein. Das Blatt umdrehen und dasselbe mit der anderen Hautschicht machen. Wasche das Gel mit reichlich Wasser, um das bittere Aloin zu entfernen. Das Gel ist jetzt brauchbar.
3. Ein kleines Stück Gel (20-30 g) mit Zitronen-, Apfel- oder Orangensaft mixen. Man kann zum Versüßen auch Honig/ Agave Sirup beifügen. Es sind jeden Morgen 2 Esslöffel auf nüchternen Magen zu konsumieren. Du wirst seine Wirkung auf Deinen Körper beobachten! Kleine Stücke des Gels kann man auch mit Joghurt oder Salat mischen.

Tip: Wenn Du den Geruch oder Geschmack von Aloe nicht magst, kannst Du ein Tröpfchen Deiner Lieblingsessenz oder Zitrone und Honig beifügen.

Vorsicht

Achtung, nicht mehr als 50 g Aloe Vera gel pro Tag Konsumieren.

Es gibt diverse Anwendungen von Aloe Vera Gel. Wird Aloe eingenommen, sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Es wird empfohlen, nicht mehr als 50 gr. pro Tag einzunehmen. Aloe kann bei übermäßigem Konsum eine abführende Wirkung haben.

Bei Fragen oder Nebenwirkungen, suchen Sie bitte einen Arzt oder Apotheker auf.

Als weitere Nebenwirkung können selten Allergien auftreten. Es wird entsprechend empfohlen, Das Gel  jeweils auf dem Unterarm zu testen. Wenn nach 20 – 30 Minuten keine Reaktion erscheint, können Sie das Produkt anwenden. Sollte eine Rötung auftreten, die betroffene Stelle mit Wasser und einer milden Seife waschen.

Aufbewahrung

Die Blätter bei Raumtemperatur, an einem trockenen, gut gelüfteten Ort lagern, vor Sonne geschützt, z.B. unter einem Regal.
Nie im Kühlschrank (feucht) oder  in einer Schublade (keine Luft) lagern.
Haltbarkeit ca. 2 bis 3 Woche. Das Blatt konsumiert seinen eigenen Gel um zu überleben. Wenn man ein Stück abschneidet, vernarbt es sich von selbst.
Das herausgehobene Gel kann im Kühlschrank ein paar Tage aufbewahrt oder eingefroren werden  (besser als Konservierungsmittel).